Menu

Kann ich einer Wand Texttafeln hinzufügen?

Kann ich einer Wand Texttafeln hinzufügen?

Friday, March 27, 2020

Was möglich ist - und wirklich gut aussieht: (großen) Text (Name des Künstlers, Ausstellungstitel, Thema usw.) auf der Wand anzubringen. Beispiel: https://artspaces.kunstmatrix.com/en/exhibition/16511/fair-trade

Dazu erstellen Sie den Text einfach als Bild und laden ihn wie ein Kunstwerk hoch, um ihn an die Wand zu bringen.

Mit transparentem Hintergrund (wie im obrigen Beispiel) sieht ein solcher Schriftzug erheblich musealer und professioneller aus; außerdem können Sie so ein Banner/Logo/Schriftzug in verschiedenen Ausstellungen mit unterschiedlichen Wandfarben gleichzeitig verwenden, indem Sie den Schriftzug gekonnt integrieren und ihm ein anderes Aussehen verleihen als den eigentlichen Kunstwerken in Ihrer Ausstellung.

Grundsätzlich benötigen Sie das Logo oder den Text als eine png-Datei mit transparentem Hintergrund. Es gibt dafür ein paar Tricks mit verschiedenen Bildbearbeitungsprogrammen.

Mit dem praktischen Online-Tool remove.bg können Sie ein Logo von seinem (in der Regel weißen) Hintergrund befreien, was damit bei längeren Texten mit kleinerer Schrift allerdings weniger reibungslos funktioniert. Beginnen Sie in diesem Fall lieber mit einem transparenten Hintergrund in Ihrer png-Datei und schreiben oder kopieren Sie den Text dort hinein.

  • Speichern Sie ihn als PNG-Bild mit transparentem Hintergrund.
    Bei langen Texten oder kleiner Schrift (für Künstlerstatements oder eine Ausstellungsbeschreibung) müssen Sie ein wenig mit den PNG-Exporteinstellungen experimentieren. Nach unseren Erfahrungen liefern die folgenden Exporteinstellungen in den meisten Fällen gute Ergebnisse:
  • 1900px (lange Kante)
  • Schriftgröße: >30 Pt
  • Exporteinstellungen:

  • Farbe: adaptiv
  • Dither: kein Dither
  • Transparenz: Diffusionsdither
  • Hintergrund: kein (transparent)
  • sRGB: true (wahr)
  • interlaced: true (wahr)
  • Manche Bildbearbeitungsprogramme machen dies einfacher als andere, das remove.bg gibt es auch als Plugin, und hier haben wir ein paar Illustrationen zusammengestellt, wie das Erstellen und Exportieren in Photoshop, im kostenlosen Online-Editor pixlr und im ebenfalls kostenlos erhältlichen Gimp funktioniert.

    Sie können dies wahrscheinlich auch mit den anderen Editoren erzielen, je nach Ihrem Text, den Logodetails und dem, was Sie erreichen wollen.

    Das Wichtigste ist, dass Sie am Ende eine png-Datei mit transparentem Hintergrund erhalten, auf der der Text oder das Logo deutlich zu sehen ist, in der/den Farbe(n) Ihrer Wahl und am besten auf die richtige Größe zugeschnitten (achten Sie auf den 5-Pixel-Rand, wie hier erklärt) und vielleicht sogar mit ein wenig Struktur oder Schatteneffekt. Solange Sie die transparenten Eigenschaften beim Exportieren oder Speichern Ihrer Datei beibehalten, haben Sie, was Sie brauchen. Alles andere hängt von Ihrem Geschmack und Ihrem visuellen Konzept ab.

    Hier sind ein paar Beispiele für den Exportvorgang in diesen Bildbearbeitungsprogrammen.

    Photoshop: verwenden Sie ‚Schnell-Export als png‘, oder ‚Exportieren als‘ → mit den oben genannten Export-Voreinstellungen, falls vorhanden.

    Pixlr: Verwenden Sie das Werkzeug 'Schnell-Export als png'.

    Gimp: Auch hier gibt es ein (einfacheres) Textwerkzeug, und der Export von Dateien mit Transparenz funktioniert ähnlich.

    Sie können auch den Hintergrund eines Textes oder Logos in einer bestehenden Datei mit Gimp entfernen:

    - Wählen Sie das Symbol "Nach Farbe auswählen" aus der Werkzeugpalette auf der linken Seite.
    - Wählen Sie den Teil des Bildes aus, den Sie transparent machen oder löschen möchten.
    - Wählen Sie im Ebenenfenster (das Ihr Bild zeigt) Ebene - Transparenz - Alphakanal hinzufügen.
    - Gehen Sie auf "Bearbeiten", dann auf "Löschen".
    - Der Hintergrund bzw der gelöschte Bereich ist nun transparent.
    - speichern Sie die Datei.

  • Wenn Sie Ihre Datei entsprechend vorbereitet haben, laden Sie sie als "Kunstwerk" hoch (auch sie benötigt einen eigenen Platzhalter).
    Es gibt 3 Registerkarten (5 beim Upgrade). "BASISINFOS", "ZUSATZINFOS" und "3D-DARSTELLUNG" (siehe Bildschirmfoto).
  • Laden Sie Ihr Bild wie ein Gemälde oder eine Zeichnung in die Registerkarte BASISINFOS. Wenn Sie mit weißer Schrift auf transparentem Hintergrund arbeiten, wird der weiße Text nicht auf der Miniaturvorschau in Ihrem Kunstwerk-Upload angezeigt, da diese standardmäßig mit weißem Hintergrund angezeigt wird. In diesem Fall ist es sogar noch sinnvoller, dieses "Kunstwerk" aus dem Katalog herauszuhalten, wie unten beschrieben.
  • Die Proportionen der png-Datei müssen mit der Größe übereinstimmen, die Sie auf der Registerkarte BASISINFOS angeben, sonst werden der Text oder das Logo verzerrt dargestellt. Wenn Sie die Größenangaben dort weglassen, weist das System eine Standardgröße zu, die auf den Eigenschaften der png-Datei basiert. Wenn Sie eine größere Darstellung im Raum wünschen, können Sie diese einfach mit dem Skalierungsfaktor in der Registerkarte "3D-DARSTELLUNG" anpassen und müssen sich nicht mit den zugewiesenen Abmessungen im BASISINFO Reiter beschäftigen.
  • Öffnen Sie die Registerkarte "3D-DARSTELLUNG" und klappen Sie den letzten Teil "3D-Darstellung ändern" auf. Dort gibt es ein Kontrollkästchen "Transparenz", das aktiviert werden muss, damit die Transparenz funktioniert.
  • Um solche Text-Paneele aus dem Katalog herauszuhalten, aktivieren Sie "nicht gelistet" wie hier beschrieben. Wenn Sie 'nicht anklickbar' aktivieren, kann die Detailansicht nicht geöffnet werden und Ihre Besucher können nicht näher scrollen - bitte ziehen Sie das in Betracht.