Menu

KREAKTION

Klaus Klein

Klaus Klein

Klaus Klein

Künstlerische Entwicklung als Autodidakt. Anfangs grafischer Schwerpunkt – keine Reise ohne Skizzen-buch. Arbeiten in Acryl, Aquarell und Bildhauerei in Holz und Stein als räumlicher Kontrast zur Fläche der Malerei.

Lebt seit 1994 in Rheinland-Pfalz.

Gruppen- und Einzelausstellungen seit mehr als 25 Jahren


Kunst ist Idee und überzeugende handwerkliche Umsetzung.


Mitgliedschaften:

Kunst-Spektrum Bingen am Rhein (www.Kunst-Spektrum-Bingen.de) - ab 2012 Vereinsvorsitzender

Zentraler Fachberater Bildende Kunst in der Stiftungsfamilie BSW und EWH (www.bsw-kunst.de)

Bund Fränkischer Künstler

Vertragskünstler der Kunstgalerie Kotyba, Kulmbach (www.marionkotyba.de)


kukklein@t-online.de



3D exhibitions

  • Klaus Klein

    Laubholzarbeiten

    16 May 2021 – 31 Mar 2022

    Die Idee, auf Birkenfurnier (Flugzeugsperrholz) flog mir 2018 auf einem Sommermarkt zu. Ein Drehständer bot Glückwunschkarten auf Birkenfurnier. Das Furnier der Birke ist sehr dezent aber variabel. Es gibt kleine Aststellen, und abrupte Änderungen im Verlauf. Diese Linien sind der Ausgangspunkt für das Motiv. Mit einem Polychromos-Stift der Farbe Umbra natur oder Siena gebrannt folge ich der linearen Struktur mit lockeren Strichen. An den „interessanten“ Stellen verstärkt sich die Zeichnung und formt allmählich das Motiv aus dem Furnier heraus. Verriebener Farbstiftauftrag, Acryllasuren oder Pastellpigmente vollenden das Werk. Diese Technik lässt sich nicht mit dem Kopf steuern. Intuitive visuelle Kommunikation und lockere Zeichenbewegungen lassen das Thema entstehen. Nicht zudecken wie bei einer weißen Leinwand, sondern die Holzmaserung wirken lassen. Die Ergebnisse sind individuell immer wieder neu. In einem Workshop zu dieser Technik hatten die Teilnehmer große Schwierigkeiten, sich auf das kommunikative Spiel mit dem Furnier einzulassen. Sie wollten von Anfang an „etwas sehen“ und scheiterten daran das vermeintlich gesehene auf die Platte zu zeichnen. Die Kunst besteht tatsächlich darin, vorbehaltlos auf das Experiment einzugehen und den Kopf nicht Regie führen zu lassen. Nur so eröffnen sich individuelle Varianten. Der Begriff Laubholzarbeiten schließt auch Skulpturen ein. Die Arbeiten werden, wie abgebildet, schwebend gerahmt, d. h. die Furnierplatte ist mit ca. 1 cm Abstand vor der Füllung montiert. Der Rahmen besteht aus unbehandeltem Nadel- bzw. Buchenholz. Background-Musik von Ronald Kah, Song: Dark Horizon Main Theme Web: https://ronaldkah.de

  • Klaus Klein

    RHEIN!ROMANTIK?

    21 Jun 2021 – 31 Mar 2022

    „RHEIN!ROMANTIK?“ ein Gemeinschaftsprojekt! Oder nur eine „romantische“ Idee? Walter Nussbaum vom Foto-Club Koblenz (FCKO) besucht im Spätsommer den Malkurs von Dr. Armin Thommes „Auf den Spuren von William Turner“. Die Rechnung des „Zweckverbands Oberes Mittelrheintal“ und die diesbezügliche Nachfrage knüpft die Verbindung mit der Vereinigung von regionalen Künstlern. Herr Melchior lässt nicht lange auf sich warten und lädt Christine von Glyschinsky und Walter Nussbaum (beide vom FCKO) zur „Künstlerparty“ in den KUNST RAUM BINGEN ein. Im Laufe des Abends entwickelt sich ein sehr intensives - und wie sich zeigt - nachhaltiges Gespräch zwischen Klaus Klein, dem Vorsitzenden des Kunst-Spektrums Bingen (K-SB) und den beiden Besuchern vom FCKO. Man ist sich sofort einig – 2019 beginnt das Gemeinschaftsprojekt des FCKO und des K-SB. Von der Idee zur Umsetzung: Helmut Wagner (FCKO) und Klaus Klein übernehmen die Projekt-Koordination. Die Agenda beschreibt Planungsschritte vom Miteinander-In-Kontakt-Treten über Kriterien der künstlerischen Umsetzung, die differenten Zeitrahmen der kreativen Prozesse für Foto und Malerei sowie die fachkundige Jury-Auswahl bis hin zur Organisation und Finanzierung einer Kick-off-Ausstellung. Mit Blick auf eine mittelfristige Zukunft werden Vertreter des Zweckverbandes Oberes Mittelrheintal und der BUGA-Freunde Mittelrhein zu den koordinierenden Treffen eingeladen. Die Perspektive ist, örtlich wechselnde Ausstellungen im Mittelrheintal bis zur Integration in die BUGA - 2029 zu organisieren. Aber das Gemeinschaftsprojekt ist noch namenlos. An beiden Enden des Oberen Mittelrheintals rauchen die Köpfe und – was läge näher – das Gemeinschaftsprojekt erhält den Namen „RHEIN!ROMANTIK?“. Der Rhein ist geologische Tatsache (!) und besonders von Bingen bis Koblenz das Symbol der Romantik. Was ist Rheinromantik heute? Ein kulturgeschichtlicher Begriff, wahrgenommen mit den Augen der Bildenden Kunst sowie in Fotografie, Malerei und dreidimensionalen Objekten thematisiert. Das weckt Interesse. Der Filmclub Deinhard Koblenz (repräsentiert durch Herrn und Frau Tannenberg) bringt sich als externer Club ein und die freischaffende Bildhauerin Ingrid Pietsch sagt spontan ihre Teilnahme zu. Projektarbeit erzeugt Reibung. Im FCKO stößt das Thema als Projektarbeit schnell auf aufmerksames Interesse von rund 10 Fotograf*innen. Sie schwärmen aus, finden Motive und füllen ihre digitalen Speicher mit zahllosen Aufnahmen. Im K-SB reagiert man zögerlich. Erst die gegenseitige Motivation erzeugt den Mut, das künstlerischen Potential des Themas mit den Möglichkeiten von Grafik, Malerei und Bildhauerei zu heben. Aber die kreativen Prozesse am Nord- und Südende sind alles andere als parallel. Im K-SB hört und fühlt man in sich hinein, sucht, fragt, skizziert, grundiert erste Leinwände oder hat endlich das Material für die Skulptur gefunden. Da meldet der FCKO: „Wir sind fertig.“ Maler und Fotografen ticken eben ganz anders. Termine der Bildabgabe verstreichen. Die für Herbst 2020 angedachte Ausstellung in St. Goar muss verschoben und auf Fördergelder verzichtet werden. Unverständnis, Enttäuschung, Frust und dann auch noch Corona bieten sich schon als Grabredner der Projektidee an. In dieser Phase überzeugt der Zweckverband: „Ihr müsst euch treffen – nicht virtuell, sondern real. Nur in euren Augen seht ihr, ob ihr für das Projekt noch brennt“. Einige wenige meiden Feuer. Der Großteil aber nimmt die Hürden als Herausforderung an, und nutzt die Reibungsverluste und Corona-Lockdowns als Phase des kreativen Schaffens. In Zeiten der Kontaktreduktion bieten virtuelle Optionen neue Möglichkeiten der Präsentation. RHEIN!ROMANTIK? geht dreidimensional online. In der Broschüre zum Projekt geben die Künstler*innen Einblick in ihr persönliches Herangehen an die Projektbeiträge. Die Exponatenliste katalogisiert die Ausstellungsobjekte. Die mittel- und langfristige Perspektive bleibt: Reale Ausstellungen und Aktivtäten von Koblenz bis Bingen Wir von danken von ganzem Herzen: • Herrn Frank Schröder, Leitung Museum Boppard, Kurfürstliche Burg • Rainer Doetsch, Leitung Rhein-Museum Koblenz • Frau Prof. Dr. Reifenscheid, Leitung Ludwigmuseum Koblenz • Hannelore und Joachim Bliemeister, Deutscher Verband für Fotografie • Falko Hönisch, Stadtbürgermeister von Sankt Goar am Rhein. • Nico Melchior, Zweckverband Oberes Mittelrheintal • Sarah Piller, Zweckverband Oberes Mittelrheintal, Kulturmanagerin und Botschafterin für die Belange der Künstler am Mittelrhein sowie all den Schultern, die REIN!ROMANTIK? tragen. Danke auch für die „unsichtbaren“ Einsätze, hilfreichen Worte und Taten. Helmut Wagner Fotoclub Koblenz Klaus Klein Kunst-Spektrum Bingen

    latest works

    • Cathrin und Stefan Tannenberg

      Mittelrheinromantik
    • Windsbraut Edeltraud
      45 x 10 x 10 cm (h x w x d)
      Bildhauerei, Birkenholz
      € 390
    • Maritime Reihe
      90 x 70 x 3 cm (h x w x d)
      #Polychromos Coloured Pencils, Acryllasur auf Birkenfurnier
      € 320
    • Dickhäuter
      60 x 50 x 3 cm (h x w x d)
      #Polychromos Coloured Pencils, Acryllasur auf Birkenfurnier
      € 250
    • Voyeur
      60 x 50 x 3 cm (h x w x d)
      #Polychromos Coloured Pencils, Acryllasur auf Birkenfurnier
      € 250
    • Der Freund des Clowns
      60 x 50 x 3 cm (h x w x d)
      #Polychromos Coloured Pencils auf Birkenfurnier
    • Birken
      300 x 120 cm (h x w)
    • Habgier zerstört innere Werte
      98 x 40 x 40 cm (h x w x d)
      Skulptur aus Apfelbaumstamm
      € 1450
    • Hardliner
      50 x 60 x 3 cm (h x w x d)
      #Polychromos Coloured Pencils, Acryllasur auf Birkenfurnier
    • Spielregeln
      70 x 60 x 3 cm (h x w x d)
      Aquarell auf Birkenfurnier
      € 390
    • Holzauge sein wachsam
      70 x 60 x 3 cm (h x w x d)
      Aquarell auf Birkenfurnier
      € 390
    • Blick nach Innen
      70 x 60 x 3 cm (h x w x d)
      Aquarell auf Birkenfurnier
      € 390
    • Herr des Windes
      60 x 50 x 3 cm (h x w x d)
      #Polychromos Coloured Pencils, Acryllasur auf Birkenfurnier
      € 250
    • Hundedame
      60 x 50 x 3 cm (h x w x d)
      #Polychromos Coloured Pencils, Acryllasur auf Birkenfurnier
      € 250
    • Anders
      70 x 90 x 3 cm (h x w x d)
      #Polychromos Coloured Pencils, Acryllasur auf Birkenfurnier
      € 380
    • Life for Rock'n Roll
      70 x 90 x 3 cm (h x w x d)
      #Polychromos Coloured Pencils, Acryllasur auf Birkenfurnier, Pastellkreide
      € 380
    • Löwenmensch
      90 x 70 x 3 cm (h x w x d)
      #Polychromos Coloured Pencils, Acryllasur auf Birkenfurnier
    • Trau, schau wem?
      60 x 50 x 3 cm (h x w x d)
      #Polychromos Coloured Pencils, Acryllasur auf Birkenfurnier
      € 250
    • Alptraum
      50 x 60 x 3 cm (h x w x d)
      #Polychromos Coloured Pencils, Acryllasur auf Birkenfurnier
      € 250
    • Stallgeruch
      50 x 60 x 3 cm (h x w x d)
      #Polychromos Coloured Pencils, Acryllasur auf Birkenfurnier, Tuschestift
      € 250
      Cookies help us to provide certain features and services on our website. By using the website, you agree that we use cookies. Privacy policy