Menu

Heitsch Gallery

HEITSCH GALLERY

HEITSCH GALLERY

HEITSCH GALLERY

Joerg Heitsch has been running the gallery for international, contemporary art in Munich since 2006 with the development and implementation of cultural concepts at the interface of art, communication & market


Reichenbachstr. 14, 80469 Munich
office +498926949110
heitschgallery.com

3D exhibitions

  • HEITSCH GALLERY

    SEPITOPIA

    08 Jan 2021 – 22 Jan 2021

    Mit der Ausstellung „SEPITOPIA“ präsentiert Slava Seidel ihre Werke in der VIRTUELLEN GALERIE der HEITSCH GALLERY. Titelgebend für die Ausstellung ist die durchlässige Grenze zwischen Realität und Phantasiewelt, die jedes von Slava Seidels Bildern durchzieht. Sie erlaubt es den Betrachtern wie auch der Künstlerin selbst, den Tatsachen des alltäglichen Lebens zu entfliehen, sich in einem Elfenbeinturm zu verschanzen. Die surreal-phantastischen Inszenierungen der russischstämmigen Malerin Slava Seidel bilden eine Welt zwischen Wahrheit und Illusion ab – kenternde Schiffe auf stürmischen Meeren, prunkvolle Barock-Kuppeln, die dem Himmel entgegenstreben, veritable Weltenlandschaften. Slava Seidels Zeichnungen in Sepiatusche gleichen traumhaften Sequenzen vor grandioser Architekturkulisse, die beim Betrachter ein Gefühl von Schwindel und Spannung auslösen. Die Künstlerin brilliert in der Darstellung der komplexesten Architekturformen und das trotz der anspruchsvollen Tuschetechnik, die keine späteren Korrekturen erlaubt. Seidels technische Präzision ist ebenso bemerkenswert wie ihr Talent zur Bildimagination, das uns in unbekannte, alternative Realitäten entführt. Die HEITSCH GALLERY bietet Ihren Kunden in der Galerie am Gärtnerplatz in München an nach Terminabsprache ein exklusives PRIVATE VIEWING vorzubereiten. Bitte kontaktieren Sie uns unter info@heitschgallery.com

  • HEITSCH GALLERY

    TEXTURE OF FADE meets WILDLIGHT

    27 May 2021 – 12 Jun 2021

    Heitsch Gallery presents abstract painting - featuring artist Reiner Heidorn in a special exhibition from 5/27 - 6/12/2021. Reiner Heidorn lives and works in Weilheim, Bavaria. The autodidact painter processes in his oversized and mostly monochrome paintings the relationship between man and nature. The desire to unite with nature, to become one with it and even to dissolve in it - Reiner Heidorn gives form and color to this thought. Over the years of his work, he has developed his own unique painting technique and gave it a name - "Dissolutio", which means disappearance. His paintings consist of tiny microscopic elements, flowing various shades of green and blue arrange themselves in gentle transitions on the canvas. They suggest forests, lakes, plants, up to whole worlds. Thus his artistic work stands in a contemporary discourse of socially topical issues such as climate change or the alienation of man with regard to his natural environment. Reiner Heidorn's works have been shown in exhibitions in Brazil, Dubai, the USA and in various German and European cities. Some works are shown in an exhibition at GAD Giudecca Art District in Venice at the moment, but are equally available through Heitsch Gallery.

  • HEITSCH GALLERY

    Franco Viola - Memorie di natura

    12 May 2021 – 12 Jun 2021

    Zur Eröffnung der neuen Ausstellung MEMORIE DI NATURA mit dem italienischen Maler FRANCO VIOLA am 12. Mai 2021, sind Sie und Ihre Begleitung herzlich eingeladen uns in Time-Slots von 30 Minuten zwischen 14 und 20 Uhr zu besuchen! Aufgrund der derzeitigen Situation möchten wir Sie um eine Voranmeldung an pr@heitschgallery.com bitten. Es empfangen Sie für eine individuelle Führung der Galerist Jörg Heitsch, der Kurator der Ausstellung Elmar Zorn und der Künstler Franco Viola. Franco Violas Werke strahlen Frische und Unverbrauchtheit aus. Bildmotive des deutschen und amerikanischen Expressionismus scheinen sich zu überlappen. Doch gerade die Eigenständigkeit des in der Hafenstadt Gaeta lebenden Malers wurde von führenden Kunsthistorikern betont, wie von Manfred Schneckenburger: „Kaum ein Künstler hat Landschaft so entschieden in überschaubare, übersichtliche Raumschichten verwandelt und sie auf wenige wesentliche Muster reduziert." Der Künstler signiert seine unter dem Titel „Towards the Indefinite / Verso l'Indefinito" im Verlag Hatje Cantz erschienene Publikation. Genießen Sie Kunst!

  • HEITSCH GALLERY

    BODY IN MOTION

    06 Feb 2021 – 18 Feb 2021

    Die Videoskulpturen des Schweizer Künstlers MARCK sind mehr als eine simple Kombination von Video und Skulptur: Sie sind die logische Folge einer intensiven Auseinandersetzung MARCKs mit Filmen und Videos, multimedialen Projekten, Perfomances, Musik und skulpturalen, kinetischen Objekten. Zentraler Aspekt in MARCKs Werken ist die Auseinandersetzung mit dem Menschen und seiner Gefühlswelt – die Suche nach einer Verknüpfung zwischen äußeren Einflüssen und inneren Zuständen.

  • HEITSCH GALLERY

    God is an algorythmn - by JIM AVIGON

    Im Rahmen des neuen Ausstellungskonzepts FUTURE LAB, präsentiert die Heitsch Gallery ihre erste virtuelle Ausstellung zu JIM AVIGNON. Dies ist eine Preview zu den Werken des vielseitiger Malers, Musikers und (Performance-)Künstlers, der für seine poppigen Bilder im Cartoon-Style bekannt ist. Seine großen Acryl-Farbflächen, meistens auf Papier und mit klaren, schwarzen Umrisslinien, sind Sittengemälde der Neuzeit und waren schon auf der Berliner Mauer zu sehen. Immer wieder hinterfragt er den globalen Kapitalismus, jedoch stets mit einem Hauch Ironie. Auch bei der Produktion seiner Werke übt er Kritik am kontemporären Kunstmarkt, verwendet Billigmaterial oder zerfetzt auch mal seine eigenen Bilder, um sodann Relikte an documenta BesucherInnen zu verschenken. Am 20. November 2020 kommt Jim Avignon nach München für seine Solo Ausstellung in der Heitsch Gallery! Die offizielle Eröffnung, bei dem Jim Avignon anwesend sein wird, wird begleitet mit einem Live-Konzert des Künstlers.

  • HEITSCH GALLERY

    SUPERREALISMUS

    21 Jan 2021 – 04 Feb 2021

    Der Künstler Medardus, der mit vollem Namen Camille Medardus Hagner heißt, entwickelt seine Gemäldezyklen mittels Spurensuche in der Vergangenheit. Für seine Ölgemälde kombiniert der Künstler Motive historischer Gemälde oder Fotografien mit eigenen Bildimaginationen und Geschöpfen sowie zeitgenössischen Themenbereichen aus Technik oder Raumfahrt. Medardus erschafft ambivalente, fremdartige Bildräume in denen Mensch, Tier und Maschine zu zeitlosen Ansichten verschmelzen. Der Maler lebt und arbeitet in der Schweiz.

  • HEITSCH GALLERY

    Colors of space

    09 Oct 2020 – 14 Nov 2020

    Der italienische Künstler MARCO CASENTINI präsentiert seine Ausstellung COLORS OF SPACE vom 08. Oktober bis zum 14. November 2020 in der Heitsch Gallery. Casentinis konkrete Malerei ist eine Erkundungsreise in die Dynamik von Licht, Farbe und Raum. Leuchtend-hell treten die Farben in geometrischen Anordnungen miteinander in Beziehung und in der Überschneidung und Überlagerung erzeugen sie imaginäre Räume. Seine Farbpalette ist inspiriert von der Stimmung des urbanen Lebens seiner Herkunft in Mailand und L. A. - Architektur im Licht. Dabei erweitert Casentini die Grenzen der Malerei immer wieder aufs Neue. Seine Farb- und Formensprache dringt in den Alltag vor - bis hin zu Auto-Karosserien von Ferrari, Maserati, Fiat und zuletzt auch Audi. Casentini, der momentan zeitgleich im Museum für Konkrete Kunst in Ingolstadt ausstellt, präsentiert in der HEITSCH GALLERY neben seinen neuesten Werken ein speziell für die Galerie entwickeltes Raumkonzept. Lassen Sie sich überraschen. Genießen Sie Kunst! Marco Casentini und Jörg Heitsch freuen sich auf Ihren Besuch. Im Rahmen der Ausstellung wird Ihnen die Kooperation mit contact art & design - MÜNCH Furniture Design vorgestellt. Es werden Ihnen exklusive, ausgewählte Kunst und Interior-Design Exponate präsentiert.

  • HEITSCH GALLERY

    Jim Avignon - up to date

    19 Mar 2021 – 30 Apr 2021

    UP TO DATE ist die neue Ausstellung des kreativen Allrounders JIM AVIGNON. Die HEITSCH GALLERY heißt sie herzlich willkommen. Entstanden in der Pandemie, verbinden seine neuen Werke zeitgenössische, gesellschaftskritischen Themen mit Humor und Leichtigkeit. Folgen Sie dem Künstler in mannigfaltige, parallel existierendene, fragmentarisch ineinandergreifende Welten. Gewohnte Seherfahrungen werden auf die Probe gestellt. Schon das Eröffnungsbild der Ausstellung " up to date“ zeigt: Es gibt kein Entkommen. Dem Matrosen wurde buchstäblich der Stecker gezogen – ein hohläugiger rosa Rabe hält das gerissene Kabel im Schnabel. Auch die Botschaft in der Flasche unter dem Arm des Matrosen bringt keine Rettung. Kubistische und neusachliche bildgestalterische Mittel verhelfen Jim Avignon zur Wiedergabe der dualistischen, für die heutige Zeit ebenso charakteristischen Wahrnehmung. Die Figuren erstarren zu leb- und beziehungslosen, austauschbaren Schablonen, manche von ihnen wie die schreitende Frau gaukeln auch Dynamik vor. Mehrperspektivische Objekte, eine instabile Kulisse, und der Kontrast zwischen Nah- und Fernsicht, zeigt eine Welt, die aus den Fugen geraten scheint. Inspiriert von der Neuen Sachlichkeit und den ikonographisch bedeutenden Figuren und Motiven Alter wie Neuer Meister, entsteht ein Porträt unserer Zeit mit Augenzwinkern.

  • HEITSCH GALLERY

    Eike König

  • HEITSCH GALLERY

    Roman Klonek

  • HEITSCH GALLERY

    Colorcuts

    11 Mar 2022 – 23 Apr 2022

    ROMAN KLONEK gehört zu den führenden Vertretern der deutschen Druckgrafik-Szene. Betrachtet man Kloneks Werk, erkennt man rasch seine Vorliebe für reduzierte Formen und tierähnliche Wesen, die zuweilen an die Geburtsstunde des Comics erinnern. Vom 11. März bis 23. April zeigt Jörg Heitsch neue Holzschnitte von Roman Klonek. Auf seinen Reisen in fremde Welten sucht Roman Klonek nach jenen Begegnungen mit dem Unbekannten. Er bedient sich einer Bildsprache aus der konkreten und abstrakten Malerei teils mit der Farbigkeit aus der Pop-Art und narrativen Elementen. Die Faszination Kloneks für Mischwesen, Fantasiecharaktere und grafische Bildwelten stammt bereits aus seiner von russischen und polnischen Zeichentrickfilmen geprägten Kindheit. Roman Klonek gilt in der zeitgenössischen Kunstszene als einer der herausragendsten Künstler, die in der Drucktechnik „Holzschnitt“ arbeiten. Als eigentliche Kunstform entwickelte sich der Holzschnitt bereits im 8. Jahrhundert in Japan, hat aber auch in Deutschland von Albrecht Dürer über Karl Schmidt Rottluff bis zu Jörg Immendorf eine lange Tradition. In Anbetracht der aktuellen Kunstströmungen, die von der Vielfalt der digitalen Möglichkeiten stark beeinflusst sind, stellt Klonek hier eine besondere Position dar. Der Künstler hat sich auf den sogenannten „verlorenen Schnitt“ spezialisiert. Bei diesem Verfahren werden die verschiedenen Farbebenen des Bildes durch schrittweises Abtragen – und mittels einer einzigen Druckplatte – schichtweise auf das Trägermaterial gedruckt. In mehreren Arbeitsschritten entsteht somit ein mehrfarbiges Bild in einer exklusiven Auflage von maximal 8 Exemplaren. Somit gelten die einzeln im Handabzug gefertigten Editionen, die durch jeden Farbabzug eigene Besonderheiten aufweisen, als Original.

  • HEITSCH GALLERY

    Henning von Gierke

  • HEITSCH GALLERY

    Minimal Affairs

    06 May 2022 – 08 May 2022

    Heitsch Gallery freut sich, vom 20. Mai zum 30. Juli 2022 MARCO CASENTINIS neue Ausstellung minimal affairs zu präsentieren. Mit seiner konkreten Malerei erkundet der in Mailand und Los Angeles lebende Künstler die Dynamik von Licht, Farbe und Raum und schafft dabei durch geometrische Überschneidungen und ein Spiel mit Kontrasten imaginäre Räume. Die Grenzen der Malerei immer wieder aufs Neue erweiternd, beschreibt er mit „minimal affairs“ genau diese Liebe zum Neuen, zur Veränderung – und erzeugt in seinen neusten Werken durch feine Überlagerungen pixelartige Pointierungen, die einen minimalistischen Kontext begründen. Inspiriert vom urbanen Leben in Norditalien und Südkalifornien, dringt seine Farb- und Formsprache bis in den Alltag vor und veranlasste nicht zuletzt Maserati oder Ferrari zu Kollaborationen – eine weitere Anspielung auf seine künstlerischen „Affären“. Wir laden Sie ein, sich ein eigenes Bild von Casentinis Kunst zu machen und freuen uns, Sie hierfür in unserer Galerie begrüßen zu dürfen.

  • HEITSCH GALLERY

    Ralf Schmerberg

  • HEITSCH GALLERY

    TikTok is Therapie

    09 Sep 2022 – 29 Oct 2022

    The abstract art by ANTONIO MARRA is determined by a multi-perspectival idea that turns his paintings into living, moving kaleidoscopes that change with each step, creating different images depending on the angle. The artist, who grew up in Naples, adds a highly topical context to this amazing change of form and color with his new exhibition "TikTok is therapy", where - fascinated by the expansion of technological possibilities - he presents the social media app TikTok as an icon of the extreme present and encourages us to reflect on its effects. In doing so, Marra does not criticize, but merely states the obvious, leaving it up to the viewer to see the current zeitgeist as positive or negative. His new works draw a tension between an immeasurable meritocracy, the almost complete abolition of the private sphere, and a fleeting hyper-fastness on the one hand, and a world full of limitless new possibility on the other. One novella in his abstract TikTok series is Words in Geometry, which the artist, who lives in Offenbach by choice, uses again for the first time since the 1990s, deftly creating profound ambivalences with words like "macht. TikTok stands not only for the absolute now, but also for an assumed necessity of selfexpression, which runs through society like a red thread as a comforting support : a kind of new form of therapy. With his own found style, the painter reflects the techniques of Op-Art and Orphism, creating a surprising experience that allows us to experience unique visual and spatial effects and simultaneously stimulates us to ponder our current culture of behavior.

    latest works

    • Antonio Marra

      Spirit of colour, 2022
      120 x 140 cm (h x w)
      Acryl auf Leinwand
    • Antonio Marra

      Selfie ohne Selbsformat, 2022
      100 x 140 cm (h x w)
      Acryl auf Leinwand
    • Antonio Marra

      Die ungelöste Frage der Schönheit, 2018
      100 x 90 cm (h x w)
      Acryl auf Leinwand
    • Antonio Marra

      Der Schwarzfahrer des Schicksals, 2022
      110 x 110 cm (h x w)
      Acryl auf Leinwand
    • Antonio Marra

      Mir ist die Realität dazwischen-gekommen, 2022
      110 x 110 cm (h x w)
      Acryl auf Leinwand
    • Antonio Marra

      Warum lieben alle Mädchen Pferde?, 2017
      55 x 55 cm (h x w)
      Acryl auf Leinwand
    • Antonio Marra

      Ich bin pfauenhaft eitel, 2022
      100 x 140 cm (h x w)
      Acryl auf Leinwand
    • Antonio Marra

      Ich akzeptiere kein Nein, 2017
      120 x 140 cm (h x w)
      Acryl auf Leinwand
    • Antonio Marra

      Halluzinationen Halli-Galli, 2022
      140 x 200 cm (h x w)
      Acryl auf Leinwand
    • Antonio Marra

      Wahr ist egal, gut muss die Geschichte sein, 2022
      140 x 100 cm (h x w)
      Acryl auf Leinwand
    • Antonio Marra

      Das Gedächnis ist kein friedlicher Ort, 2022
      140 x 120 cm (h x w)
      Acryl auf Leinwand
    • Antonio Marra

      Die Schönheit der Erscheinung, 2021
      100 x 140 cm (h x w)
      Acryl auf Leinwand
    • Marco Casentini

      Erasing time 8, 2022
      52 x 54 cm (h x w)
      Acrylic on D-Bond
    • Marco Casentini

      Erasing time 7, 2022
      52 x 54 cm (h x w)
      Acrylic on D-Bond
    • Marco Casentini

      Erasing time 6, 2021
      52 x 54 cm (h x w)
      Acrylic on D-Bond
    • Marco Casentini

      Erasing time 5, 2021
      52 x 54 cm (h x w)
      Acrylic on D-Bond
    • Marco Casentini

      Erasing time 4, 2021
      52 x 54 cm (h x w)
      Acrylic on D-Bond
    • Marco Casentini

      Erasing time 3, 2021
      52 x 54 cm (h x w)
      Acrylic on D-Bond
    • Marco Casentini

      Erasing time 2, 2021
      52 x 54 cm (h x w)
      Acrylic on D-Bond
    • Marco Casentini

      Erasing time 1, 2021
      52 x 54 cm (h x w)
      Acrylic on D-Bond