Menu

Heitsch Gallery

Heitsch Gallery

Heitsch Gallery

Heitsch Gallery

Joerg Heitsch has been running the gallery for international, contemporary art in Munich since 2006 with the development and implementation of cultural concepts at the interface of art, communication & market


Reichenbachstr. 14, 80469 Munich
office +498926949110
heitschgallery.com

3D exhibitions

  • Heitsch Gallery

    God is an algorythmn - by JIM AVIGON

    Im Rahmen des neuen Ausstellungskonzepts FUTURE LAB, präsentiert die Heitsch Gallery ihre erste virtuelle Ausstellung zu JIM AVIGNON. Dies ist eine Preview zu den Werken des vielseitiger Malers, Musikers und (Performance-)Künstlers, der für seine poppigen Bilder im Cartoon-Style bekannt ist. Seine großen Acryl-Farbflächen, meistens auf Papier und mit klaren, schwarzen Umrisslinien, sind Sittengemälde der Neuzeit und waren schon auf der Berliner Mauer zu sehen. Immer wieder hinterfragt er den globalen Kapitalismus, jedoch stets mit einem Hauch Ironie. Auch bei der Produktion seiner Werke übt er Kritik am kontemporären Kunstmarkt, verwendet Billigmaterial oder zerfetzt auch mal seine eigenen Bilder, um sodann Relikte an documenta BesucherInnen zu verschenken. Am 20. November 2020 kommt Jim Avignon nach München für seine Solo Ausstellung in der Heitsch Gallery! Die offizielle Eröffnung, bei dem Jim Avignon anwesend sein wird, wird begleitet mit einem Live-Konzert des Künstlers. Teilnahme ist aufgrund der derzeitigen Situation nur möglich mit Reservierung Teilnahme ist aufgrund der derzeitigen Situation nur möglich mit Reservierung per email an info@heitschgalerie.de. Wir freuen uns Sie bei unserer Ausstellung zu empfangen!

  • Heitsch Gallery

    SEPITOPIA

    01 Oct 2020 – 31 Dec 2020

    Mit der Ausstellung „SEPITOPIA“ präsentiert Slava Seidel ihre Werke in der VIRTUELLEN GALERIE der HEITSCH GALLERY. Titelgebend für die Ausstellung ist die durchlässige Grenze zwischen Realität und Phantasiewelt, die jedes von Slava Seidels Bildern durchzieht. Sie erlaubt es den Betrachtern wie auch der Künstlerin selbst, den Tatsachen des alltäglichen Lebens zu entfliehen, sich in einem Elfenbeinturm zu verschanzen. Die surreal-phantastischen Inszenierungen der russischstämmigen Malerin Slava Seidel bilden eine Welt zwischen Wahrheit und Illusion ab – kenternde Schiffe auf stürmischen Meeren, prunkvolle Barock-Kuppeln, die dem Himmel entgegenstreben, veritable Weltenlandschaften. Slava Seidels Zeichnungen in Sepiatusche gleichen traumhaften Sequenzen vor grandioser Architekturkulisse, die beim Betrachter ein Gefühl von Schwindel und Spannung auslösen. Die Künstlerin brilliert in der Darstellung der komplexesten Architekturformen und das trotz der anspruchsvollen Tuschetechnik, die keine späteren Korrekturen erlaubt. Seidels technische Präzision ist ebenso bemerkenswert wie ihr Talent zur Bildimagination, das uns in unbekannte, alternative Realitäten entführt. Die HEITSCH GALLERY bietet Ihren Kunden in der Galerie am Gärtnerplatz in München an nach Terminabsprache ein exklusives PRIVATE VIEWING vorzubereiten. Bitte kontaktieren Sie uns unter info@heitschgallery.com

  • Heitsch Gallery

    Ralf Schmerberg

  • Heitsch Gallery

    Henning von Gierke

  • Heitsch Gallery

    Roman Klonek

  • Heitsch Gallery

    Eike König

    latest works

    • Slava Seidel

      Ziege, 2020
      56 x 42 x 0.5 cm (h x w x d)
      Sepiatusche und Aquarell auf Papier
    • Slava Seidel

      Wasserfall, 2018
      130 x 150 x 2 cm (h x w x d)
      Sepiatusche und Acryl auf Leinwand
    • Slava Seidel

      Veschachtelt, 2019
      150 x 130 x 2 cm (h x w x d)
      Sepiatusche und Acryl auf Leinwand
    • Slava Seidel

      Terra Vergine, 2018
      150 x 130 x 0.5 cm (h x w x d)
      Sepiatusche auf Papier
    • Slava Seidel

      Komposition , 2019
      100 x 120 x 0.5 cm (h x w x d)
      Sepiatusche und Aquarell auf Papier
    • Slava Seidel

      Hase und die Leere, 2020
      95 x 95 cm (h x w)
      watercolor on paper
    • Slava Seidel

      Hase in Karbonwald, 2020
      70 x 100 x 2 cm (h x w x d)
      Sepiatusche auf Leinwand
    • Slava Seidl

      Exit, 2015
      105 x 105 x 2 cm (h x w x d)
      Oil on canvas
    • Slava Seidel

      Ereignishorizont
      70 x 100 x 0.5 cm (h x w x d)
      Aquarell auf Papier
    • Slava Seidel

      Drifting Time, 2019
      130 x 150 x 2 cm (h x w x d)
      Sepiaink on Canvas
    • Slava Seidel

      Die Gänge, 2019
      130 x 150 x 2 cm (h x w x d)
      Sepiatusche auf Leinwand
    • Slava Seidel

      Cupola, 2020
      130 x 150 x 2 cm (h x w x d)
      Sepiaink on Canvas
    • Slava Seidel

      Billy
      42 x 56 x 0.5 cm (h x w x d)
      watercolor on paper
    • Slava Seidel

      Architectural Capriccio, 2019
      130 x 150 x 2 cm (h x w x d)
      Sepia ink on canvas
    • Slava Seidel

      Architectural, 2018
      100 x 70 x 2 cm (h x w x d)
      Sepianik Paper
    • Slava Seidel

      Allegorische Stimmung, 2020
      95 x 95 x 1 cm (h x w x d)
      Watercolor Aquarelkarton
    • Jim Avignon

      God is an Algorythm, 2020
      146 x 110 x 0.5 cm (h x w x d)
      Acrylic on Paper
      1000
    • Jim Avignon

      Digital Showdown, 2020
      100 x 100 x 0.5 cm (h x w x d)
      Acrylic on Paper
      € 1000
    • Henning von Gierke

      Aelierbild Dürer, 2016
      140 x 120 x 2 cm (h x w x d)
      Oil on canvas
    • Henning von Gierke

      Amor Vincit Omnia, 2014
      120 x 80 x 2 cm (h x w x d)
      Oil on canvas
      Cookies help us to provide certain features and services on our website. By using the website, you agree that we use cookies. Privacy policy