Menu

Wie sollte ich meine Abbildungen vorbereiten?

Wie sollte ich meine Abbildungen vorbereiten?

Saturday, October 8, 2022

Verwenden Sie web-optimierte JPG-Dateien für Ihre 2D-Kunstwerke.
Je weniger Daten ein einzelnes Kunstwerk und alle zusammen in einem Raum haben, desto schneller wird die Galerie für Ihre Besucher geladen.
Skalieren Sie Ihre Dateien auf eine Größe von 900 bis 1500 Pixel auf der längeren Seite - versuchen Sie trotz unserer Begrenzung auf 5 MB pro EINZELNEM Kunstwerk bei 1 bis 2 MB pro Bilddatei zu bleiben.

Auflösung: Stets 72 dpi.
Wenn Sie hochauflösende Bilder oder Druckdateien mit 300 dpi verwenden, verursachen Sie nur längere Ladezeiten, aber keine bessere Darstellung in der Galerie.

FORTGESCHRITTEN

s-RGB Farbraum
Auch wenn Ihre Bilder auf Ihrem eigenen Bildschirm gut aussehen, sollten Sie sicherstellen, dass sie auch auf allen externen Geräten, mit denen Ihre Besucher die Galerie besuchen, auf die gleiche Weise angezeigt werden. S-RGB ist das am meisten verwendete und stabilste Farbschema.

Bitte beschneiden Sie sie ordentlich!
Die Winkel sollten gerade sein und das Foto sollte in Frontalansicht des Kunstwerks aufgenommen werden → oder mit Bildbearbeitungsprogrammen wie Photoshop, pixlr oder Gimp begradigt werden. Stellen Sie das Kunstwerk auf dem Foto so groß wie möglich dar; achten Sie auf die Hoch- oder Querformateinstellung Ihrer Kamera. Vermeiden Sie Hintergrundkulissen: Sie wollen das "reine" Kunstwerk und nicht den Rest des Raumes, in dem es fotografiert wurde.

Achten Sie beim Fotografieren Ihrer Kunstwerke auf eine gleichmäßige Ausleuchtung. Reflektionen auf glänzenden Flächen sollten vermieden werden, da das Licht in den virtuellen Galerien sehr gleichmäßig ist.

Wenn ein Rahmen Teil des Fotos ist und nicht später virtuell zu Ihrem Kunstwerk hinzugefügt wird (sieheTutorium hier), planen Sie getönte Seiten dieses Werks ein (4. Teil desselben Tutorials), und daß der Rahmen vollständig abgebildet wird, um ein künstliches "Weiß" der Rahmenkanten im virtuellen Galerieraum zu vermeiden.

Viele Mac-Computer und iPhones verwenden Safari als Standardbrowser. Bitte beachten Sie die hier genannten Einstellungen für den Bildexport, testen Sie diese am besten vorher für Ihre spezifischen Dateien.

Testen Sie auch die Darstellung des mehrseitigen Katalogs. Dieser vollständige Katalog steht nur Ihnen als Kurator zum Download zur Verfügung, aber sobald er gespeichert ist, können Sie ihn auch an Ihre Gäste versenden. Wir empfehlen diese Exporteinstellungen auch für die Bilder im mehrseitigen Katalog-PDF. Sollten Sie dort ein Problem mit der Darstellung der Bilder haben, wechseln Sie bitte zuerst Ihren Browser und überprüfen Sie Ihre Bilddateien.

Arbeiten mit nicht-rechtwinkligen Formen, runden Leinwänden oder Wandtexttafeln:

Sie benötigen eine png-Datei, die mit ihren transparenten Eigenschaften exportiert wurde. Ein gutes Online-Tool ist remove.bg, das je nach Qualität und Auflösung des Quellbildes eingesetzt werden kann.
Wenn Sie mit Textilkunst oder flachen, unregelmäßigen Kunstwerken an einer Wand arbeiten, sollten Sie einen leichten Schlagschatten in der png-Datei in Betracht ziehen, um den Eindruck eines abgesetzten Werkstücks zu erzeugen.

Dateien mit transparentem Hintergrund werden auch für unser Billboard-Tool verwendet. Sie können auch ein Plakat in eine Texttafel oder einen skulpturähnlichen Eindruck verwandeln!

Beachten Sie die Fotoeinstellungen und -winkel für die Arbeit mit mehr als 1 png in Billboards, wie hier gezeigt).

Remove.bg ist ein großartiges und sehr praktisches Werkzeug. Bei Text funktioniert es jedoch weniger präzise. In diesem Fall fügen Sie Ihre Buchstaben besser auf einem transparenten leeren Hintergrund ein. Wir empfehlen eine Textauflösung von mehr als 30 pt für Wandtexttafeln, da die Buchstaben in kleinerer Schrift schwer zu lesen sind, vor allem aus größerer Entfernung im Raum. Sans-Serife-Schriften sind auf Wänden besser zu lesen.
Falls Sie in Ihrer Ausstellung weiße Schrift auf einer dunklen Wandfarbe verwenden: Das Vorschaubild zeigt den weißen Text nicht auf (standardmäßig) weißem Hintergrund, aber er wird auf der Wand gut zu sehen sein. Sie können auch den Skalierungsfaktor für solche transparenten Texttafeln nutzen, um die Größe an der Wand genau auf den Raum abzustimmen.