Menu

artinflow

Art In Flow

Art In Flow

Art In Flow

ARTINFLOW.COM | virtual space for art

hello@artinflow.com
Telefon +49 30 61 28 56 30
www.artinflow.com

Berlin

3D Ausstellungen

  • Art In Flow

    Manfred Kirschner. Nur für heute

    Es gibt Zeiten, die mehr Camp sind als andere, denn Camp hat nie seine Fähigkeit verloren, subversiv zu sein. Die 60er wie die 80er gehören dazu und möglicherweise auch die Zeit, in der wir heute leben. Camp ist ein Begriff, der eine Ästhetik der Überstilisierung beschreibt, das Frivole, Zweideutige und Künstliche feiert. Es ist ein Bewusstsein mit Geschick zur Übertreibung und auch eine Brücke zwischen akademischer Kunst und Popkultur bis Kitsch. Kirschners Collagen und Malereien zeigen wie diese Ästhetik auf das Programm der „Individuellen Mythologien“ eingewirkt hat, die seit den 1990er Jahren unter Verzicht eines monumentalen Ernstes à la Beuys, vielmehr mit schräger Ironie und einer Faszination für Popkultur an komplex-verschrobenen Welten baut. Fotografierte Personen, Puppen und Plastiken in einer druckgrafischen Landschaft, Fotomodels in einem klassischem Gemälde, farbfotografische Personen in einem Schwarzweißbild, oder umgekehrt in einer Farbwelt sind in seinen Bildern kombiniert und arrangiert. Die Collagen sind mit einer Schere gefertigt und auf Leinwand aufgezogen. Das Papier ist gegen Ausbleichen konserviert und wurde versiegelt. Das Material ist einer Sammlung von Illustrierten und von Druckwerken der 50er Jahre bis heute entnommen. “Man kann das Belanglose ernst nehmen und sich dem Ernsten gegenüber belanglos geben.“ (S. Sontag) Der zeitgenössische Künstler Manfred Kirschner beschäftigt sich in einem subjektiven Prozess mit einer Neudefinition kultureller Bedeutungen, indem er eine überholte Vergangenheit neben derjenigen, die technologisch, stilistisch und zeitgenössisch ist, gegenüberstellt. There are times that are more Camp than others, for Camp has never lost its ability to be subversive. The '60s and the '80s are part of it and possibly also the time we live in today. Camp is a term that describes an aesthetic of over stylization that celebrates the frivolous, the ambiguous and the artificial. It is an awareness with the skill for exaggeration and also a bridge between academic art and pop culture to kitsch. Kirschner's collages and paintings show how this aesthetic influenced the program of "Individual Mythologies", which since the 1990s has relied on a monumental seriousness à la Beuys, rather building with a jarring irony and a fascination for pop culture on complex, eccentric worlds. Photographers, puppets and sculptures in a printmaking landscape, photographic models in a classic painting, color photographic people in a black and white image, or vice versa in a color world, are combined and arranged in his works. The collages are made with scissors and mounted on canvas. The paper is preserved against fading and sealed. The material is taken from a collection of magazines and prints from the 50s to today. "You can take the trivial seriously and give yourself irrelevant to the serious." (S. Sontag) Contemporary artist Manfred Kirschner engages in a subjective process with a redefinition of cultural meanings, juxtaposing an outdated past with the technological, stylistic, and contemporary.

  • Art In Flow

    Una H. Moehrke. Weiß - das All der Farben. White – The Whole Cosmos of Color

    Was ist zu sehen, wenn die Malerei fast nichts anderes mehr vergegenwärtigt außer Stille, Leere und Raum? Die Assoziation von Bewegung und ihre offene Bedeutungs-Horizontalität. Der Faktor der Leere meldet sich im Zeichnungsraum der reduzierten Linien, als fluoreszierende Gestik zwischen den Farben, Schatten und Linien der Malerei. Das vorherrschende Weiß als sichtbare Reaktion der Oberfläche auf das Licht schafft offen bergende, schwebende Bildräume. Jenseits von Abbildhaftigkeit balancieren Noumenales und Phänomenales die Möglichkeiten des Sichtbaren und Seienden aus. Una Moehrkes künstlerisches Interesse konzentriert sich auf ein philosophisches Bilddenken, das Konkretion ausschließt, eine Sinnweite schafft und auf universelle Fragen verweist. Sie ist eine Malerin, die ihre Bilder in die Unsichtbarkeit hinein malt. Sie lotet aus, wie weit klassische Bildsprache aufgelöst werden kann, wenn sie reduziert wird bis auf den Bodensatz von Malerei, in dem es nur noch um Licht und Schatten geht. Ihre Leinwände sind Spiegelflächen, die sich mit jeder Betrachtungsperspektive verwandeln. Zuweilen stört eine expressive, kontrapunktische Gestik die Bildruhe und führt die Tradition der lyrischen Abstraktion fort. Die Schönheit - an der Grenze zwischen sichtbar und unsichtbar fasst die Komplexität unserer Welt in der abstrakten Reduktion zusammen und wird zum Abbild unserer eigenen mentalen Linien. English version --- What is there to see when painting presents little more than silence, emptiness and space? The association of movement and the open horizontality of its meaning. The factor of emptiness makes itself known in the reduced lines of the drawing's space, like a fluorescing gesture between the colors, shadows and lines of the painting. Beyond all representational imagery, the possibility of that which can be seen and that which has being stands poised on the balance of noumenon and phenomenon. White is dominant, the visible response of a surface to light, creating openly supportive, hovering image spaces. Una H. Moehrkes interest as an artist is in a philosophical view of the image which excludes reification, creating a breadth of import and referencing universal questions. She is a painter who paints her pictures into invisibility. She fathoms how far classical visual language can be dissolved when it is reduced to the bottom of painting, where it is only about light and shadow. Her canvases are mirrored surfaces that change with every perspective. At times an expressive, contrapuntal gesture disturbs the calm of the picture and continues the tradition of lyrical abstraction. Beauty - on the borderline between visible and invisible - consolidates the complexity of our world in abstract reduction and becomes a likeness of our own mental lines.

    exhibiting artists

    neueste Werke

    • Una H. Moehrke

      o.T., 2020
      50 x 50 cm (h x w)
      Schriftbild
    • Una H. Moehrke

      Penelope's contrawords I., 2019
      80 x 100 cm (h x w)
      Acryl auf Leinwand
      € 5000
    • Una H. Moehrke

      Singulär in, 2013
      30 x 40 cm (h x w)
      Bleistift, Acryl auf Leinwand
    • Una H. Moehrke

      Als kam bekleidet, 2015
      50 x 40 cm (h x w)
      Bleistift, Eitempera, Leinwand
    • Una H. Moehrke

      Camouflage, 2020
      40 x 40 cm (h x w)
      Acryl auf Leinwand
      € 2000
    • Una H. Moehrke

      Ikone 2020, 2020
      70 x 50 cm (h x w)
      Acryl auf Leinwand
      € 2500
    • Una H. Moehrke

      Mitte Ende, 2019
      80 x 100 cm (h x w)
      Acryl auf Leinwand
      € 5000
    • Una H. Moehrke

      Eraser Head, 2019
      170 x 190 cm (h x w)
      Acryl auf Leinwand
      € 12000
    • Una H. Moehrke

      they are, 2020
      150 x 170 cm (h x w)
      Acryl auf Leinwand
      € 10000
    • Una H. Moehrke

      down under , 2020
      150 x 170 cm (h x w)
      Acryl auf Leinwand
      € 10000
    • Una H. Moehrke

      Tête de Moin, 2020
      140 x 170 cm (h x w)
      Acryl auf Leinwand
      € 10000
    • Una H. Moehrke

      Self-Portrait , 2020
      140 x 170 cm (h x w)
      Acryl auf Leinwand
      € 10000
    • Una H. Moehrke

      Spark of Light, 2019
      170 x 190 cm (h x w)
      Acryl auf Leinwand
      € 10000
    • Una H. Moehrke

      Landscape note , 2017
      80 x 100 cm (h x w)
      Acryl auf Leinwand
      € 5000
    • Una H. Moehrke

      Calligraphic note , 2018
      170 x 190 cm (h x w)
      Acryl auf Leinwand
      € 10000
    • Una H. Moehrke

      Farbe gibt auf , 2016
      170 x 190 cm (h x w)
      Acryl auf Leinwand
      € 12000
    • Una H. Moehrke

      Dedicated to A.M. , 2019
      100 x 140 cm (h x w)
      Acryl auf Leinwand
      € 8500
    • Una H. Moehrke

      Leichter als Schein , 2020
      80 x 100 cm (h x w)
      Acryl auf Leinwand
      € 5000
    • Una H. Moehrke

      Wiederschein Blick des, 2016
      190 x 260 cm (h x w)
      /Acryl auf Leinwand
      € 15000
    • Una H. Moehrke

      meine bin stunde, 2016
      105 x 180 cm (h x w)
      Öl, Bleistift auf Leinwand
      € 7000
      Cookies help us to provide certain features and services on our website. By using the website, you agree that we use cookies. Privacy policy